Arbeitsplatzgestaltung

Arbeitsplatz mit GummibärenZwischen Bücherstapeln, Smartphone und Gummibärensackerl kann niemand konzentriert arbeiten, denn zum effektiven Lernen braucht man einen übersichtlichen Arbeitsplatz, auf dem Wörterbücher, Formelherft, Schreibgeräte und Arbeitsmittel immer griffbereit liegen. Man sollte auch darauf achten, dass man ausreichend freie Arbeitsfläche zum Nachschlagen und Schreiben hat. Gutes Licht mit einer geeigneten Schreibtischlampe ist wohl selbstverständlich, denn gute Beleuchtung schont die Augen und man wird beim Lernen und Arbeiten nicht so schnell müde. Ein rückenfreundlicher Schreibtischstuhl entlastet den Rücken, auf dem man auch einmal ein wenig vom Arbeitsplatz wegrollen können sollte, um seinen Gedanken nachzuhängen. Manchmal kann es durchaus sinnvoll sein, einmal für einige Minuten die Augen zu schließen, und das soeben Gelernte zu rekapitulieren. Zu einer guten Lernumgebung gehört auch frische Luft, d. h., selbst wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, muss man seinen Arbeitsraum regelmäßig lüften, denn mit Sauerstoff in den Lungen ist man aufnahmefähiger und kann sich leichter konzentrieren.

Übrigens: In einer japanischen Studie zeigte sich, dass schon die Anwesenheit eines Mobiltelefons am Arbeitsplatz, das ja das Potenzial dazu hat, jederzeit spontan zum Leben zu erwachen, die kognitive Leistungsfähigkeit einschränkt.

Siehe dazu unsere einschlägigen Lerntipps, z. B. Der Nachmittag eines Schülers oder „Heute kann ich mich einfach nicht konzentrieren!“
Empfohlen auch von Claudia Taller!