Was sagt die Hirnforschung über das Lernen?

Lernen hilft nicht nur, in Schule und Studium optimale Noten zu erreichen – es ist auch ein Sport für das Gehirn und hält es langfristig in Form.Wissenschaftler haben in London Veränderungen im Gehirn von Taxifahrern unterschiedlichen Alters beobachtet. Diese mussten einen anspruchsvollen Test bestehen und teilweise jahrelang lernen, weil sie sich langfristig 25.000 Straßennamen in der Stadt merken mussten. Nach regelmäßigen Gehirnscans der Kandidaten stellte sich nach den Tests heraus, dass sich der Hippocampus derer, die Erfolg hatten, erheblich entwickelt hatte. Bei denjenigen, die versagt hatten, hat sich die Größe jedoch nicht verändert. Diese Erkenntnis zeigt, dass effektives Lernen, unabhängig vom Alter, beeindruckende Auswirkungen auf das Gehirn haben kann.

Dazu Mnemotechnik in der Praxis: Kein Weg nach Oslogrolls von Ephraim Kishon.