Zeitungsartikel der Zukunft

Diese Kreativitätstechnik eignet sich sowohl für Einzelpersonen also für Gruppen. Dabei erstellt man einen imaginären Zeitungsartikel aus der Zukunft mit dem Ziel, seine Gedanken zu konkretisieren und einen zukünftigen Idealzustand eines Projektes, seines Lebens, seiner beruflichen Zukunft oder Anderem zu formulieren.

Man stellt sich dabei vor, man ist ein Zeitungsjournalist und geht von heute fünf Jahre in die Zukunft, und verfasst einen Artikel von maximal einer Seite, der beschreibt, wie das Problem gelöst bzw. das Ziel erreicht wurde. Dabei sollte die Ausgangssituation und das Ergebnis nach einigen Jahren möglichst detailliert beschrieben und erklärt werden. Dazu gehört, dass man genau beschreibt, was passiert ist und wie das Ziel erreicht wurde und was die daran Beteiligten dazu beigetragen haben. Man kann auch fiktive Zitate und Kommentare von anderen verfassen, die die externe Sicht auf das Ergebnis aufzeigen. Man kann auch Zeichnungen und Bilder etwa aus dem Internet dazu verwenden, um daraus einen echten Artikel zu machen.

In einer Gruppe kann der Artikel auch mehrmals überarbeitet werden, wobei in einer Gruppe erst jeder einen eigenen Artikel schreiben kann, aus dem am Ende ein gemeinsamer Artikel entstehen sollte.